Projekte und Aktionen2018-12-12T11:02:52+00:00

Projekte und Aktionen

Das Ziel des Quartierzentrums im Tscharnergut ist, ein lebendiges Bethlehem und darin ein gutes und soziales Miteinander zu schaffen. Das Quartierzentrum im Tscharnergut initiiert und unterstützt verschiedene Projekten und Aktionenmit diesem Ziel. Viele der Projekte und Aktionen sind bereits in den jeweiligen Bereichen und Unterseiten wie z.B. Café Tscharni  zu finden. Im Hintergrund läuft aber noch viel mehr, was die Lebensqualität im Quartier fördern und erhalten soll. Eine kleine Auswahl aktueller Projekte, sowie Impressionen früherer Aktionen stellen wir Ihnen hier vor.

Kontakt

(Klick auf Adresse öffnet Karte)
Quartierzentrum im Tscharnergut
Waldmannstr. 17a
Postfach 379
3027 Bern
info@tscharni.ch
031 991 70 55

Café Tscharni
Mo-Fr 8.30-18 Uhr
Informationsstelle
Mo-Fr 12-18 Uhr
Werkstatt
Mi-Fr 15-20 Uhr
Sa 10-17 Uhr

Häufig gesucht

Tageskarten Gemeinde
Wochenmenu
Raumvermietungen

Aktuelle Projekte

SEMOPlus2

Jugendliche ohne Lehrstelle unterstützen das  Quartierzentrum im Tscharnergut im Café, in der Küche sowie bei Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Sie sammeln Arbeitserfahrungen und können von sinnvollen Aufträgen und der guten Vernetzung des Quartierzentrums profitieren – ein Gewinn für alle.

Mit SEMOPlus2 ist ein Arbeitsintegrationsprojekt für Jugendliche ohne Lehrstelle im Quartierzentrum im Tscharnergut (QZT) stationiert. Dieses innovative Projekt wurde in einer Kooperation zwischen der VBG (Vereinigung Berner Gemeinwesenarbeit), dem Quartierzentrum und dem Kompetenzzentrum Arbeit KA entwickelt und im Januar 2015 gestartet. Die jugendlichen Projektteilnehmenden erledigen Arbeitsaufträge für das QZ mit dem längerfristigen Ziel, hier ihre Grundarbeitsfähigkeit und Schlüsselkompetenzen schrittweise zu entwickeln, um in den Ausbildungs- und/oder Arbeitsmarkt einsteigen zu können. Ein fünfköpfiges Team des KA ist für die Begleitung und Förderung der 12 Projekteilnehmenden zuständig. Individuelles Coaching, ein Bildungstag pro Woche sowie eng begleitete Arbeitssequenzen gehören zum Angebot. Der Arbeitsalltag macht den grössten Anteil aus. Dieser wird mit einfachen, sinnvollen und abwechslungsreichen Aufgaben gestaltet. Die Jugendlichen machen dabei vielfältige Erfahrungen und entwickeln Fertigkeiten, welche ihre Chancen im Ausbildungs- und Arbeitsmarkt erhöhen. Als hauptsächliche Tätigkeiten führen die Jugendlichen nun an vier Nachmittagen pro Woche das Café, unterstützen den Küchenbetrieb und machen sich im QZT bei allerlei Reinigungs- und Wartungsarbeiten nützlich. Sie schätzen dabei das QZT als lebendigen Ort, den Kontakt zu Mitarbeitenden und Besucherinnen und Besuchern sowie das unkomplizierte Aufeinanderzugehen. Und sie freuen sich an den positiven Rückmeldungen.